Rauchen

RauchenRauchen ist in erster Linie zu einem Jugendmarkt geworden, da 90% der jährlichen Neueinsteiger Jugendliche unter 20 Jahren sind. Jährliche millionenschwere Präventionskampagnen verfehlen ihre Wirkung nicht zuletzt, weil die Zigarettenkonzerne ihre Produkte dem Genuss- und Geschmacksempfinden der jungen Generation angepasst haben. Ein Produkt, das Kinder und Jugendliche bewusst in die Abhängigkeit und die Sucht führt, hat auf diesem Planeten nichts zu suchen. Wir alle zahlen den Preis für eine unsinnige Toleranz, sei es mit unserer Gesundheit, mit unserer Freiheit, mit unserem Geldbeutel – oder mit unserem Leben!

Das Rauchen tötet jährlich mehr Menschen als Verkehrsunfälle, Gewaltverbrechen, Suizide, Drogen und AIDS zusammen. Die Kosten, welche allein durch die direkten Folgen des Rauchens im Gesundheitswesen entstehen, betragen einen Viertel der gesamten Gesundheitskosten. Wären Zigaretten Medikamente, sie dürften aufgrund ihrer Schädlichkeit niemals auf den Markt gebracht werden. Die Nikotinsucht mit all ihren Folgen ist nicht mehr länger tragbar. Das Aufhören ist für jedermann möglich – mit der richtigen, individuellen Strategie und Unterstützung.

Praktische Tipps für ein rauchfreies Leben:
  • Realisieren Sie, dass Rauchen keine Gewohnheit ist, sondern eine Sucht, welche früher oder später Ihre Gesundheit garantiert schwerwiegend schädigt.
  • Kaufen Sie sich als zusätzlichen Anreiz ein spezielles Sparschwein und legen Sie während mindestens eines Jahres denjenigen Betrag hinein, den Sie vorher für das Rauchen ausgegeben haben. Sie werden nach 12 Monaten erfreut sein… mehr

Hier finden Sie weitere interessante Statistiken und Informationen rund ums Rauchen, so zum Beispiel zu den Themen „Rauchverbote in Europa“, „Die Geschichte des Rauchens“ und „Einnahmen durch Tabakwaren“.