Das Thema Natürliche Landwirtschaft im Fokus

Hoch giftig – Monsanto will Syngenta übernehmen. Zusammen würden sie einen Drittel allen Saatgutes und aller Pestizide weltweit besitzen

Monsanto, Weltmarktführer der gentechnisch veränderten Nahrungsmittelproduktion und des Herbizids Glyphosat, das vor kurzem von der WHO in Klasse 2A („wahrscheinlich Krebs erregend für Menschen“) eingestuft wurde, hat Syngenta ein Übernahmeangebot gemacht. Syngenta ist bekannt als Produzentin der hochgiftigen Neonicotinoide. Weiterlesen…

Filmpremiere am 18. Mai 2015 in Luzern: Der Bauer und sein Prinz

“Ich denke, genau das läuft grundsätzlich schief: Das Gefühl für das Heilige fehlt. Wir müssen das Heilige wieder finden. Denn im Endeffekt ist das der einzige Weg, die Zerstörung dieses Planeten zu vermeiden.” Seine königliche Hoheit Prinz Charles, Prince of Wales, in “Der Bauer und sein Prinz”. Weiterlesen…

2015 Internationales Jahr des Bodens

Am Freitag, 5. Dezember 2014, wurde anlässlich des weltweiten Tags des Bodens durch die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) während der 69. UN-Vollversammlung in New York offiziell das Internationale Jahr der Böden lanciert. Weiterlesen…

Gentechnisch veränderter Mais wird in Frankreich verboten

Am 15. April 2014 wurde vom französischen Parlament ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung eingeleitet und ein Gesetz verabschiedet, welches den Anbau von gentechnisch verändertem Mais verbietet. Der Erlass schliesst alle GV-Maissorten ein, auch wenn sie auf EU-Ebene zugelassen wurden. Weiterlesen…

Rettet ein Spinnentier die Honigbienen?

Der Bücherskorpion, ein wenige Millimeter grosses Spinnentier, ist die Hoffnung der Imker, um den Bienen zu helfen, mit der gefürchteten Varroa-Milbe fertig zu werden. Er ist trotz seines Namens kein Skorpion, sondern näher mit den Spinnen verwandt und gehört zur Gattung der Pseudoskorpione. Mit Vorliebe vertilgt er Staubläuse, Bücherläuse, Hausstaubmilben und zudem auch Varroa-Milben.  Weiterlesen…