Das Thema Gesundheit im Fokus

Teenager, die elektronische Zigaretten konsumieren, werden als Erwachsene mit sechsmal größerer Wahrscheinlichkeit Tabakzigaretten rauchen

Der Absatz von elektrischen Zigaretten ist auf dem Markt förmlich explodiert. Weltweit gibt es mittlerweile Millionen von Konsumenten. E-Zigaretten Hersteller und sogar Anti-Tabak Gruppierungen behaupten, dass diese Geräte fast harmlos seien, und dass E-Zigaretten dabei helfen würden, mit dem Rauchen aufzuhören [1]. Die zunehmend vorliegenden Beweise zeigen allerdings ein anderes Bild. In den Vereinigten Staaten […] Weiterlesen…

Immer “angeschaltet”: Die Abhängigkeit von Sozialen Medien und E-Mail verursacht bei der Arbeit und zu Hause erhöhten Stress

Das britische Chartered Management Institute (CMI) hat einen Bericht herausgegeben, der ein Schlaglicht wirft auf die deutlich verringerte Lebensqualität von Managern, die aufgrund Sozialer Medien und E-Mail “immer angeschaltet” sind [1]. Smartphones bedeuten, dass Manager und Angestellte dem Büro nicht entfliehen können und daher pro Jahr zusätzliche 29 Tage arbeiten, womit im Endeffekt ihre jährlichen […] Weiterlesen…

Elektronische Zigaretten verursachen ähnliche Lungenschäden wie Tabakzigaretten

Es wird nun immer deutlicher, dass elektronische Zigaretten der Gesundheit schaden. Während in den Medien und von Anti-Rauchen-Interessengruppen viel über die gesundheitlichen Auswirkungen von E-Zigaretten debattiert wird, beweisen immer mehr Forschungsarbeiten, dass E-Zigaretten schädlich sind. In einer soeben im Journal of Respiratory Research (Zeitschrift für Atmungsforschung) veröffentlichten Studie1, die von Wissenschaftlern der Universität Manchester durchgeführt […] Weiterlesen…

Welt-Nichtrauchertag 2016: Weltweit Einheitsverpackungen („Plain Packaging“) für Zigaretten

Neutrale Tabakverpackungen („plain tobacco packaging”) oder standardisierte Verpackungen („standardised packaging”) bedeutet, dass jegliche Markenkennzeichnung (Farben, Bilder, Firmenlogos und Handelsmarke) von der Verpackung entfernt wird. Zusätzlich zu den Gesundheitswarnungen und anderen gesetzlich vorgeschriebenen Informationen dürfen die Hersteller nur den Markennamen in vorschriftsmäßiger Größe, Schriftart und am vorgegebenen Platzierungsort auf der Packung anbringen. 19676 Weiterlesen…

Krebsheilung durch ketogene Diät

Krebserkrankungen sind global weiterhin ungebremst auf dem Vormarsch. Die UNO gibt als Prognose für Tumorerkrankungen weltweit eine Verdoppelung der Erkrankungen bis zum Jahr 2030 aus. Sie erwartet dann jährlich geschätzte 21,4 Millionen Neuerkrankungen und 13,2 Millionen Todesfälle. 17901 Weiterlesen…

Immer mehr Internetsüchtige in der Schweiz!

Die aktuellen Zahlen sind alarmierend: Über eine viertel Million Menschen in der Schweiz leiden unter ihrem Internetnutzungsverhalten. Etwa 70‘000 Betroffene haben die Kontrolle gar verloren. Das Problem: Jugendliche sind siebenmal häufiger betroffen als Erwachsene und es fehlen anerkannte Diagnosekriterien. 17688 Weiterlesen…

WHO-Funktionäre manipulieren Informationen über HPV-Impfstoffe

Wie wenig Impfempfehlungen durch offizielle Institutionen auf wissenschaftlich beweisbaren Daten beruhen, zeigt sich im Zusammenhang mit dem stark umstrittenen Impfstoff gegen humane Papillomaviren, HPV. Alarmierende Fakten die Sicherheit des  Impfstoffes gegen HPV betreffend, wurden von WHO-Funktionären und  Regierungsbeamten verschiedener Staaten bei der Beratung des Expertenkomitees der japanischen Regierung vorenthalten. 17664 Weiterlesen…

Bei der Grippeimpfung ist Zurückhaltung angesagt!

Am 9. Januar 2016 veröffentlichte die Neue Zürcher Zeitung einige beachtenswerte Überlegungen des Allgemeinmediziners Dr. Johannes G. Schmidt, praktizierend in Einsiedeln (CH), zum Thema der Grippeimpfung. Dr. Schmidt, der während seines klassischen Medizinstudiums auch Ausbildungen in klinischer Epidemiologie und altchinesischer Medizin genossen hat, zeigt das seit Jahrzehnten anhaltende Dilemma rund um die propagierten Erfolge von […] Weiterlesen…