Asymptomatisch, bis das Gegenteil bewiesen ist: SARS-CoV-2-Tests: ihre Fehlanwendung und durch sie verursachte Falschdarstellung

Seit dem Ausbruch der sogenannten Covid-19-Pandemie haben sich Länder auf der ganzen Welt beeilt, Wege zu finden, um das SARS-Cov-2-Virus zu identifizieren. Man denkt, dass der Schlüssel, um die Ausbreitung des Virus zu stoppen, darin besteht, Menschen zu finden, die Symptome zeigen, durch einen Test die Bestätigung dafür zu erhalten, dass die Person infiziert ist, und dann diese Person zu isolieren, bis sie wieder gesund ist. Das ist eine sehr vernünftige Strategie und eine, die wir alle ganz selbstverständlich angewandt haben. Wenn wir eine schlimme Erkältung oder die Grippe haben, bleiben wir zu Hause, damit wir das Virus nicht an unsere Kollegen und Freunde weitergeben. Wenn wir wieder gesund sind, nehmen wir die Arbeit und die Freizeitaktivitäten wieder auf wie vorher. Einige unserer Freunde, Kollegen und Verwandten fühlen sich möglicherweise ebenfalls unwohl, aber das ist normal und unsere Reaktion darauf war auch normal, bis jetzt.

Traditionellerweise gilt man in der medizinischen Praxis, wenn man keine Symptome einer Krankheit zeigt, als faktisch frei von dieser Krankheit, und es ist äußerst unwahrscheinlich, dass man diese Krankheit verbreiten kann. Eine Meta-Analyse von Studien über präsymptomatische und asymptomatische Grippe-Patienten aus dem Jahr 2009 bestätigt dies:

„Auf Grundlage der verfügbaren Literatur haben wir festgestellt, dass es, wenn überhaupt, nur spärliche Beweise dafür gibt, dass asymptomatische oder präsymptomatische Personen eine wichtige Rolle bei der Grippeübertragung spielen. Daher haben neuere Artikel zur Pandemieplanung, von denen einige Übertragungsmodelle verwenden, den Effekt der präsymptomatischen oder asymptomatischen Grippeübertragung möglicherweise überschätzt.”1)

Lassen Sie uns eines klarstellen: Wenn Sie keine SARS-CoV-2-Symptome haben – das heißt, Sie husten nicht, Sie haben kein Fieber, Sie leiden nicht unter Geruchs- oder Geschmacksverlust –, dann sind Sie nicht infektiös. Insofern ist das massenhafte Testen von Menschen ohne Symptome – als „asymptomatisch” bezeichnet – eine Zeitverschwendung. Keiner wird ansteckend sein. Diese Tatsache wird durch Studien belegt, die an Menschen durchgeführt wurden, die für SARS-CoV-2 -„asymptomatisch” erklärt wurden. Bei fast keinem wurde eine Übertragung des Coronavirus festgestellt. Lesen Sie mehr dazu in unserem Artikel über Gesichtsmasken.

Tatsächlich wird dies durch eine groß angelegte Studie in Wuhan, China, im Jahr 2020 bestätigt, als allen Bürgern nach dem Ausbruch des Coronavirus ein Lockdown auferlegt wurde. Zehn Millionen Menschen wurden auf SARS-CoV-2 getestet und fast niemand war positiv, obwohl Wuhan das Epizentrum des Virus war. Von der sehr kleinen Zahl der positiv getesteten Personen, die keine Symptome hatten, etwa 300 von 10’000’000, wurde keiner deren engen Kontakte positiv getestet2)

Test-Arten

Zwei Tests sind zu Grundpfeilern der Gesundheitsdienste auf der ganzen Welt geworden bei derem Bestreben, mit SARS-CoV-2 „infizierte” Personen zu identifizieren und zu isolieren. Dabei handelt es sich um den sogenannten „Goldstandard”, den reversen Transkriptions-Polymerase-Kettenreaktionstest (PCR = Polymerase Chain Reaction) und neuerdings um den Lateral-Flow-Schnelltest (LFT).

Die grundlegenden Unterschiede zwischen diesen Tests sind:

  • Der PCR-Test identifiziert RNA-Stränge von Coronaviren – Ribonukleinsäure (RNA) teilt der DNA mit, sie solle Proteine bilden, um dem Körper dabei zu helfen, zu funktionieren und zu wachsen, und um als toxisch identifizierte Elemente zu entfernen
  • Der Lateral-Flow-Schnelltest identifiziert Antigene – ein Antigen ist eine toxische oder fremde Substanz im Körper, die Antikörper produziert.
  • Der PCR-Test verwendet Speichel und Nasenflüssigkeit – und jetzt auch Fäkalien!3) – und kann innerhalb von 24 Stunden ein Ergebnis liefern.
  • Der LFT-Test verwendet ebenfalls einen Abstrich von Rachen und Nase und liefert ein Ergebnis innerhalb von 30 Minuten.
  • Laut der britischen Regierung „ist der Lateral-Flow-Test nützlich, um herauszufinden, ob eine Person gerade infektiös und in der Lage ist, das Virus auf andere zu übertragen”, und: „Der PCR ist nützlich, um einen Verdachtsfall von Coronavirus zu bestätigen, bei dem die Person sich bereits in Selbstisolation befindet und Symptome zeigt .”4)

Das Zitat der britischen Regierung, das von der Gov.UK-Webseite stammt, wirft erhebliche Fragen zur Vorgehensweise auf, nicht nur im Vereinigten Königreich, sondern global. Wenn diese Tests zur Identifizierung einer akuten Infektion oder zur Bestätigung derselben gedacht sind, warum werden dann vollkommen gesunde Menschen aufgefordert, sich testen zu lassen? Wie wir bereits dargelegt haben, kann man ein Atemwegsvirus nicht verbreiten, wenn man keine Symptome hat. Es ist auch interessant festzustellen, dass die US-Gesundheitsbehörde (Centers for Disease Control and Prevention, CDC), die britische Regierung (Zahlen repräsentativ für England) und die Weltgesundheitsorganisation WHO alle angeben, dass die Grippe verschwunden sei!5) Wenn es keine Fälle von Grippe gibt, sollte sich dann überhaupt jemand darum kümmern, sich gegen Grippe impfen zu lassen? Werden bei diesen Tests Fälle von Grippe gefunden aber als Covid bezeichnet?

Sollten Sie sich mit PCR oder LFT testen lassen?

In einer veröffentlichten Studie von Wissenschaftlern der Universität Liverpool stellen diese fest:
„… dass es nicht sinnvoll ist, die Sensitivität von Antigen-Schnelltests mit der von Polymerase-Kettenreaktions-Tests (PCR) zu vergleichen, weil PCR testet, ob eine Person infiziert ist oder war, während Lateral-Flow-Schnelltests (LFT) testen, ob eine Person gerade ansteckend ist.”6) 

Wie schon gesagt wurde, aber es lohnt sich, dies zu wiederholen: Sie sind nicht ansteckend, wenn Sie keine Symptome haben. In der Tat erklärte Sir Patrick Vallance, der leitende Wissenschaftler des Vereinigten Königreichs, am 10. Februar 2021:

„Wenn Sie Lateral-Flow-Tests mit PCR vergleichen, werden Sie mehr positive Ergebnisse mit PCR erhalten, weil PCR sehr, sehr empfindlich ist, er kann sehr niedrige Virusmengen aufspüren, die vielleicht nicht einmal infektiös sind, es können einfach nur geringe Mengen sein. PCR wird also immer mehr aufspüren als der Lateral-Flow. Lateral-Flow-Schnelltests eignen sich gut dafür, Menschen mit hoher Viruslast aufzuspüren, die besonders infektiös sind.” – Zitat entnommen aus UKColumn.org am 19. Februar 2021, (Hervorhebung hinzugefügt).7)

Zur Verdeutlichung: PCR-Tests erfassen keine infektiösen Fälle, wenn sie eine niedrige Viruslast feststellen. Eine niedrige Viruslast zeigt nur an, dass Sie vor Kurzem ein Coronavirus – wie etwa eine gewöhnliche Erkältung – hatten, vielleicht vor ein paar Wochen oder Monaten, und Sie sind jetzt nicht mit SARS-CoV-2 infektiös. Die Weltgesundheitsorganisation hat ebenfalls bestätigt, dass PCR-Tests falsch-positive Ergebnisse liefern, wenn sie nicht sachgemäß angewendet werden.8)

Warum sollten Sie einen Test machen, wenn Sie gesund sind? „Keine Symptome – kein Test” ist medizinisch logisch. Gehen Sie mit einem Gesundheitsproblem zum Arzt, wenn Sie sich vollkommen gesund fühlen, oder gehen Sie nur, wenn Sie sich in irgendeiner Weise kränklich fühlen?

Wenn man bedenkt, dass die globale Lockdownpolitik durch sogenannte „positive Fälle” vorangetrieben wurde, sind diese Tests dann angemessen und genau?

PCR-Tests

Reverse Transkriptions-Polymerase-Kettenreaktions-Tests – RT-PCR – kurz: PCR-Tests wurden von Kary Mullis 19869) erfunden, wofür Mullis 1993 den Nobelpreis für Chemie erhielt. Der PCR-Test wurde so konzipiert, dass er in der Lage war, DNA-Stränge in vitro zu isolieren und zu vervielfältigen. Dies war ein gewaltiger Durchbruch für die Molekularbiologie und die Gentechnik

Mit dem Ausbruch der sogenannten Pandemie wurde der PCR-Test neu erfunden, um damit festzustellen, ob eine Person Coronavirus-RNA besitzt, und unabhängig von ihrem äußeren Gesundheitszustand wird die Person als Träger des Coronavirus bezeichnet; das heißt, die Person gilt als infiziert und ist als solche ansteckend.

Wenn ein Rachen- und Nasenabstrich genommen wird, wird dieser mit dem PCR-Test analysiert. Der Schleim aus dem Abstrich wird bis zu dem Punkt vervielfältigt, an dem RNA-Stränge identifiziert werden können. Mit jedem Vervielfältigungszyklus wird die RNA weiter aufgeschlüsselt, um ein klares Bild von der Zusammensetzung der untersuchten Probe zu erhalten. Es wurde allgemein anerkannt, dass die Anzahl der PCR-Vervielfältigungszyklen nicht höher als 34 sein sollte, weil bei einer höheren Zahl das Instrument die RNA soweit vervielfachen würde, dass jeder Strang, egal wie schwach, als „aktives” Virus identifiziert werden könnte. Ein PCR-Test bei diesem Zyklusschwellenwert – oder höher! – bedeutet, dass der Test zu 100 % unbrauchbar ist, um zu erkennen, wann ein Ergebnis wirklich positiv ist. 10)

Es ist allgemein anerkannt, dass, wenn beim PCR-Test mehr als 34 Vervielfältigungszyklen gemacht werden, jegliche zu vervielfältigende RNA so abgemildert oder schwach ist, dass sie nicht aktiv ist. Aber sie wird immer noch als positiv ausgewiesen, weil sie als Teil der Probe identifiziert wurde. Aus diesem Grund veröffentlichte die New York Times einen Artikel mit der Aussage, dass 90 % der positiven Ergebnisse durchaus negativ sein könnten.11) Die Weltgesundheitsorganisation hat am 21. Januar 2021 die Fehlanwendung des Vervielfältigungszyklus von PCR-Tests und die daraus resultierenden Falschdarstellungen bestätigt,12) obwohl sie selbst ursprünglich einen Vervielfältigungszyklus von 45 empfohlen hatte.13)

Könnte es also sein, dass die überwiegende Mehrheit der weltweiten positiven Ergebnisse negativ ist? Wie viele echte positive Ergebnisse gibt es? Die gesamte Lockdown- und Impfstoff-Agenda der Regierungen weltweit beruht auf einer hohen Anzahl positiver „Fälle”. Es braucht diese hohe „Fall“-Zahl für die Angst, welche die Regierungen durch ihre Mainstream-Medien bei den Bürgern fördern. Aber wie wir gesehen haben, werden die „positiven” Ergebnisse der PCR-Tests nun offiziell als unzuverlässig angesehen. Um zu verdeutlichen, warum das so ist, erklärt die Organisation Stand For Health Freedom:

  • „Wenn man bei 33 Zyklen [eines PCR-Tests] angelangt ist, sind 80% falsch-positiv.
  • Bis zu 90% der positiven Tests bei einer Zyklusschwelle von 40 wären bei einer Zyklusschwelle von 30 negativ
  • Die Wahrscheinlichkeit, dass die Person bei mehr als 35 Zyklen ein „falsch-positives” Ergebnis erhält, liegt bei 97% oder höher.”14)

Regierungen und Gesundheitsbehörden behaupten, dass ein positives Ergebnis ein Fall von Infektion ist. Medizinisch gesehen ist dies nicht wahr, wie wir dargelegt haben. Wenn Sie ein positives Ergebnis von einem PCR-Test erhalten, aber keine Symptome haben, ist dies medizinisch gesehen kein Fall. Ein Fall bedeutet eine tatsächliche, nachweisbare Infektion. Wenn Sie keinerlei Symptome haben, können Sie aufgrund des exzessiven Vervielfältigungszyklus trotzdem ein positives Ergebnis erhalten. Die RNA-Last (Menge und Stärke) bei diesen „Fällen” ist schwach, was bedeutet, dass Sie zuvor schon einmal ein Coronavirus hatten – zum Beispiel eine gewöhnliche Erkältung. Der PCR-Test weist alte RNA nach, die zu schwach ist, um irgendeinen Effekt auf Ihre Gesundheit zu haben. Es ist nicht vorgesehen, dass RNA als freier Wirkstoff im Körper lange überlebt, d. h. über ihre Aufgabe, Proteine zu bilden, hinaus. Wenn RNA freigesetzt wird, wird sie sehr schnell durch Enzyme mit der Bezeichnung „RNase“ abgebaut. Das Immunsystem identifiziert lose RNA als feindlich und löscht sie aus.

Wenn Sie ein positives Ergebnis haben, aber keine Symptome aufweisen, sind Sie dann infektiös? Nein, medizinisch sind Sie es nicht. Politisch sind Sie es. Wenn Sie ein negatives PCR-Ergebnis erhalten, sollten Sie sich dann die Mühe machen, einen weiteren Test durchzuführen? Die Beweislage spricht dagegen. In einer multizentrischen Kohortenstudie wurden etwa 22’000 Patienten mit dem PCR-Test auf SARS-CoV-2 getestet. Von diesen wurden 1676 innerhalb von sieben Tagen erneut getestet. Von denen, die erneut getestet wurden, erhielten nur 2 % ein positives Ergebnis.15) Die Schlussfolgerung daraus ist, dass man, wenn man negativ ist, nicht plötzlich positiv sein wird.

Sind Lateral-Flow-Antikörpertests besser als der PCR-Test?

Lateral-Flow-Schnelltests sind Antikörpertests. Das Problem dabei ist, dass Antikörper erst zwischen einer und drei Wochen nach dem Auftreten von Symptomen in Erscheinung treten, was bedeutet, dass, wenn Antikörper durch einen Lateral-Flow-Test nachgewiesen werden, die Person nicht mehr so ansteckend ist und sich wahrscheinlich auf dem Weg der Besserung befindet.16) Können Lateral-Flow-Tests angesichts der Tatsache, dass sie zur Feststellung der akuten Infektiosität verwendet werden, als zweckmäßig erachtet werden? Auch produziert der Körper nach einer Infektion nicht immer Antikörper. Es wurde bereits gezeigt, dass die T-Zellen-Immunität einer Coronavirus-Infektion entgegenwirken kann. (Mehr über T-Zellen-Immunität und das Coronavirus finden Sie hier.) Die Untauglichkeit von Lateral-Flow-Tests wurde deutlich, als Schüler in ganz Großbritannien vor der Abreise in die Weihnachtsferien getestet wurden und 58 % der positiven Testergebnisse in Wirklichkeit falsch waren.17)

Was sollen Sie tun?

Erstens: Erhalten Sie sich Ihre Gesundheit! The World Foundation for Natural Science bietet viele natürliche Möglichkeiten an, um Ihr Immunsystem zu stärken.18) IWenn Sie sich unwohl fühlen und Ihre Symptome mit denen des Coronavirus übereinstimmen, sollten Sie einen Test machen, um dies zu überprüfen? Möglicherweise verlangt das Ihr Arbeitgeber oder Ihre Regierung von Ihnen. Wie auch immer das Ergebnis ausfällt, verfallen Sie nicht der Angst, die in den Medien verbreitet wird. Überlegen Sie stattdessen, welche homöopathischen und natürlichen Mittel Sie einnehmen können, um gesund zu werden.

Wenn Sie keine Symptome haben und keinen Grund haben, sich testen zu lassen, dann lassen Sie es. Wenn Sie gesund sind, konzentrieren Sie sich auf die Prävention, um noch gesünder zu werden.

Informieren Sie Ihren Regierungsvertreter über die Ungenauigkeit der verwendeten Tests und auch über deren Missbrauch als Waffe der Politik, nicht der Gesundheit.

Quellenangaben   [ + ]

1.E. Patrozou and L. Mermel (2009), Does Influenza Transmission Occur from Asymptomatic Infection or Prior to Symptom Onset? Public Health Reports Mar-Apr; 124(2): 193–196, doi: 10.1177/003335490912400205
2.Cao, S., Gan, Y., Wang, C. et al. Post-lockdown SARS-CoV-2 nucleic acid screening in nearly ten million residents of Wuhan, China. Nat Commun 11, 5917 (2020). https://doi.org/10.1038/s41467-020-19802-w
3.The Washington Post (27 Jan 2021), China rolls out anal swab coronavirus test, saying it’s more accurate than throat method, https://www.washingtonpost.com/world/asia_pacific/anal-swab-china-coronavirus/2021/01/27/cc284f56-6054-11eb-a177-7765f29a9524_story.html
4.UK Government (11 Feb 2021), Understanding lateral flow antigen testing for people without symptoms https://www.gov.uk/guidance/understanding-lateral-flow-antigen-testing-for-people-without-symptoms
5.CDC: https://www.cdc.gov/flu/weekly/index.htm and please note that the CDC has effectively collated deaths from pneumonia, influenza and SARS-Cov-2 into one. They are counting influenza as SARS-Cov-2. WHO: https://www.who.int/influenza/surveillance_monitoring/updates/2021_02_15_surveillance_update_387.pdf note on page 3 graph shows zero cases on influenza March-April 2020 onwards worldwide. Is the WHO counting influenza as SARS-Cov-2? England: https://assets.publishing.service.gov.uk/government/uploads/system/uploads/attachment_data/file/962596/Weekly_Flu_and_COVID-19_report_w7.pdf Page 17, figure 13 shows influenza is as close to zero as to be zero. The report combines SARS-Cov-2 with influenza so again we wonder if influenza is being counted as SARS-Cov-2.
6.Liverpool University (18 Feb 2021), Researchers clarify lateral flow rapid antigen testing sensitivity issues, https://news.liverpool.ac.uk/2021/02/18/researchers-clarify-lateral-flow-rapid-antigen-testing-sensitivity-issues/
7.https://www.ukcolumn.org/ukcolumn-news/uk-column-news-19th-february-2021
8.WHO Information Notice for IVD Users 2020/05, Nucleic acid testing (NAT) technologies that use polymerase chain reaction (PCR) for detection of SARS-CoV-2, https://www.who.int/news/item/20-01-2021-who-information-notice-for-ivd-users-2020-05
9.K. Mullis et al., Specific Enzymatic Amplification of DNA In Vitro: The Polymerase Chain Reaction, Cold Spring Harb Symp Quant Biol 1986. 51: 263-273
10.Stand for Health Freedom, The Problems With PCR Testing: Why Public Officials Shouldn’t Base Restrictions On PCR Tests, www.standforhealthfreedom.com updated 21 Jan 2021.
11.New York Times (29 Aug 2020) Your Coronavirus Test Is Positive. Maybe It Shouldn’t Be. https://www.nytimes.com/2020/08/29/health/coronavirus-testing.html
12.WHO Information Notice for IVD Users 2020/05, Nucleic acid testing (NAT) technologies that use polymerase chain reaction (PCR) for detection of SARS-CoV-2, https://www.who.int/news/item/20-01-2021-who-information-notice-for-ivd-users-2020-05
13.The WHO source: https://www.who.int/docs/default-source/coronaviruse/real-time-rt-pcr-assays-for-the-detection-of-sars-cov-2-institut-pasteur-paris.pdf references V. Corman et al. Detection of 2019 novel coronavirus (2019-nCoV) by real-time RT-PCR, Eurosurveillance, Volume 25, Issue 3, 23/Jan/2020 https://www.eurosurveillance.org/content/10.2807/1560-7917.ES.2020.25.3.2000045
14. Stand for Health Freedom, The Problems With PCR Testing: Why Public Officials Shouldn’t Base Restrictions On PCR Tests, www.standforhealthfreedom.com updated 21 Jan 2021.
15.D. Challener et al. (2020), Low Utility of Repeat Real-Time PCR Testing for SARS-CoV-2 in Clinical Specimens, Mayo Clinic Proceedings, Volume 95, Issue 9, September 2020, Pages 1942-1945, https://doi.org/10.1016/j.mayocp.2020.06.020
16. CDC (1 Aug 2020), Interim Guidelines for COVID-19 Antibody Testing https://www.cdc.gov/coronavirus/2019-ncov/lab/resources/antibody-tests-guidelines.html
17.S. Armstrong (23 Dec 2020), Covid-19: Tests on students are highly inaccurate, early findings show, BMJ 2020;371:m4941 doi: https://doi.org/10.1136/bmj.m4941
18.Zum Beispiel: https://www.naturalscience.org/de/news/2021/01/winter-wildkraeuter-staerkung-fuer-das-immunsystem/

https://www.naturalscience.org/de/news/2021/03/asymptomatisch-bis-das-gegenteil-bewiesen-ist-sars-cov-2-tests-ihre-fehlanwendung-und-durch-sie-verursachte-falschdarstellung/