SARS-CoV-2-Impfungen: Sollten Sie sich impfen lassen, und das jedes Jahr? – Teil I von II

„Impfungen sind eine barbarische Praktik, und sie gehören zu den tödlichsten aller Wahnvorstellungen unserer Zeit, die selbst bei den sogenannten wilden Rassen der Welt nicht zu finden sind. Ihre Befürworter geben sich nicht damit zufrieden, dass Impfungen von denjenigen angenommen werden, die keine Einwände dagegen haben, sondern versuchen, sie mit Hilfe von Strafrecht und strengen Strafmaßnahmen für alle Menschen gleichermaßen durchzusetzen …

Ich kann mich auch des Eindrucks nicht erwehren, dass die Impfung eine Verletzung der Gebote von Religion und Moral ist … Der Impfstoff ist eine schmutzige Substanz, und es ist töricht zu erwarten, dass eine Art von Schmutz durch eine andere beseitigt werden kann …

Diejenigen, die Impfverweigerer aus Gewissensgründen sind, sollten, wenn nötig, allein gegen die ganze Welt stehen, um ihre Überzeugung zu verteidigen.“

Mahatma Gandhi schrieb dies 1921 in „A Guide to Health“. Jetzt, 100 Jahre später, hat die sogenannte Covid-19-Pandemie, wie sie von der Weltgesundheitsorganisation ausgerufen wurde, Impfstoffe ins Rampenlicht gerückt. Eine weltweite, mehrere Milliarden Dollar schwere Aktion, die von Regierungen, Unternehmen und philanthropischen Stiftungen finanziert wird, um einen Impfstoff herzustellen, der vor SARS-CoV-2, dem „neuartigen“ Coronavirus, schützen soll. Solange kein Impfstoff eingesetzt wird, bietet die Pandemie den Regierungen die Möglichkeit, viele Freiheiten und Menschenrechte auf der ganzen Welt einzuschränken. Mit über 200 Impfstoffen in verschiedenen Entwicklungsstadien und mit Regierungen, die bereits Vorbestellungen in dreistelliger Millionenhöhe aufgeben, müssen wir uns fragen, was wirklich vor sich geht. Im Vereinigten Königreich hat der Gesundheitsminister Matt Hancock bereits (im Juni 2020) einen Vertrag mit AstraZeneca abgeschlossen, um den Impfstoff (ein Joint Venture mit der Universität Oxford) zur Massenproduktion zu bringen. Die Sicherheitsstudien für den sogenannten „Oxford“-Impfstoff sind noch nicht abgeschlossen – er wurde durch schwere gesundheitliche Beeinträchtigungen bei mindestens einer Person zum Stillstand gebracht –, doch die britische Regierung hat gefordert, dass bereits Millionen produziert werden, nur für den Fall, dass er das Gütesiegel erhält. Wenn das so aussieht, als würde man das Pferd beim Schwanz aufzäumen oder eine vollendete Tatsache schaffen, dann ist es wahrscheinlich auch so. Mit anderen Worten: Wird der Bevölkerung Großbritanniens der Oxford-Impfstoff unabhängig davon, wie das Studienergebnis lauten wird, „angeboten“ werden? Dies scheint der Fall zu sein, da Birmingham angewiesen wurde, sich bis Anfang November 2020 auf Massenimpfungen vorzubereiten, obwohl es zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels eher nach Ende Dezember/Anfang 2021 aussieht. Es sollen zwei Impfstoffe geliefert werden: „Ambush“ [„Angriff aus dem Hinterhalt“] und „Triumph“ (so werden die Impfstoffe der University of London und Oxford genannt). Es wird erwartet, dass etwa 800’000 Menschen en masse geimpft werden sollen.1) Die Hersteller des Oxford-Impfstoffs gehen davon aus, dass jeder Erwachsene in Großbritannien bis Ostern 2021 geimpft werden könnte. 2)

Regelmäßig winken Regierungen die Zulassung von Impfstoffen unabhängig von den Studienergebnissen durch. In einer Welt von sogenannten Pandemien, wie dem Ausbruch der H1N1-Grippe (Schweinegrippe) im Jahr 2009, waren viele Regierungen gezwungen, im Falle einer Pandemie Milliarden von Impfstoffen aufzukaufen, weil sie sogenannte „Schläferverträge“ abgeschlossen hatten. Nach diesen mussten jene Regierungen, die Verträge hatten, diese Verträge in jedem Fall einhalten, falls – von der Weltgesundheitsorganisation – eine Pandemie ausgerufen werden sollte. Die H1N1-Pandemie in Großbritannien hatte zur Folge, dass die Regierung 60 Millionen Pfund an Steuergeldern als Entschädigung für die Schäden durch den Pandremix-Impfstoff von GlaxoSmithKline auszahlen musste, die bei 60 Kindern Narkolepsie und Kataplexie verursachten.3). Auch andere Staaten waren betroffen. Schwedische Kinder wurden ebenfalls durch denselben Impfstoff geschädigt (bei den geimpften Kindern wurde eine dreimal höhere Narkolepsie-Rate festgestellt als bei den nicht mit Pandremix geimpften Kindern) 4) und es wird berichtet, dass die irische Regierung trotz Kenntnis der Nebenwirkungen Pandremix von GSK auf den Markt brachte und GSK Immunität vor Strafverfolgung gewährte.5) Es hat 10 Jahre gedauert, bis die irische Regierung nach Klagen gezahlt hat, und es wird erwartet, dass sich die Kosten auf 4 Millionen Euro belaufen könnten.6) Die Akzeptanz des GSK-Impfstoffs in Deutschland war gering, und bereits 2009 wurden große Zweifel an seiner Sicherheit geäußert. Offenbar wurde der Impfstoff weder in Deutschland noch in der Schweiz zugelassen.7)

Die Kosten der Entschädigungen – welche die Regierungen Großbritanniens und der USA den durch Impfstoffe Geschädigten „anbieten“ – gehen daher zulasten des Steuerzahlers. Es gibt mehr als genug Beweise dafür, dass dies hier der Fall ist: Impfstoffe fügen ansonsten gesunden Menschen Schaden zu.8) Trotzdem ist das Wettrüsten rund um Covid-19-Impfstoffe weltweit in vollem Gange. Russland behauptet, erfolgreich gewesen zu sein. China impft bereits seine „Schlüsselarbeitskräfte“ und das Militär; ein Nasenspray-Impfstoff ist ebenfalls in der Entwicklung. Beim Nasenspray gibt es die Möglichkeit, dass nebenbei andere Impfstoffe, wie z. B. der Grippeimpfstoff, aus dem Covid-19-Impfstoff heraus entwickelt werden könnten.9) In Amerika hatte Präsident Trump gefordert, dass ein Impfstoff in „Warp-Geschwindigkeit“, d. h. in Rekordtempo und vor den Präsidentschaftswahlen im November 2020 zur Verfügung stehen müsse. Dies hat sich nicht bewahrheitet, aber es scheint, dass Impfstoffe ungefähr im Dezember verfügbar werden könnten. Die Herstellung von Impfstoffen dauert normalerweise 10-15 Jahre. Der Covid-19-Impfstoff wird in einem Zeitraum von nur einem Jahr bis 18 Monaten schnellstmöglich entwickelt. Warum es so eilt, ist nicht klar. Ist die Impfung eher zu einem politischen als einem gesundheitlichen Thema geworden? Dr. Anthony Fauci, ein Mitglied der Covid-Taskforce der US-Regierung, ist das Gesicht der US-Impfkampagne. Doch als Regierungsbeamter leitet er die Entwicklung des Moderna mRNA-Covid-Impfstoffs, der teilweise von der Gates-Stiftung finanziert wird10). Die Grenze zwischen Regierung und Wirtschaft ist in den Vereinigten Staaten (und im Vereinigten Königreich) sehr undeutlich geworden.

Nebenwirkungen, für die niemand verantwortlich ist
Noch befremdlicher war zumindest im Vereinigten Königreich die Ankündigung, dass die Regierung beabsichtigt, einen „nicht lizenzierten“ Impfstoff zu verbreiten. Dies bedeutet, dass ein Covid-19-Impfstoff im Vereinigten Königreich ohne vorherige Zulassung durch die Behörden eingeführt werden soll. Um die BBC vom 28. August 2020 zu zitieren:11)

„Es gibt auch Pläne, die Befugnisse der Arzneimittel- und Gesundheitsprodukt-Zulassungsbehörde (MHRA) zu stärken, um einen nicht zugelassenen Impfstoff schnell auf den Markt zu bringen, falls ein solcher vor dem neuen Jahr verfügbar wird. Darüber hinaus … soll die Humanmedizin-Verordnung von 2012 geändert werden, … um die Unternehmen, die den Impfstoff herstellen und vertreiben, zu schützen, sollte er irgendwelche Schäden verursachen. Damit soll verhindert werden, dass sie das Risiko tragen, welches durch die Entscheidung der Regierung entsteht, nicht zugelassene Impfstoffe auf den Markt zu bringen, um die Gesundheit der Bevölkerung zu schützen.“

Das ergibt keinen Sinn! Das Ziel sei es, so die BBC, nicht zugelassene Impfstoffe auf den Markt zu bringen und die Firmen, die sie hergestellt haben, vor strafrechtlicher Verfolgung zu schützen, falls etwas schief geht, wie dass z. B. Nebenwirkungen auftreten, die Schäden verursachen! Dennoch geschieht dies „zum Schutz der Volksgesundheit“. Ein nicht zugelassenes Produkt, sollte es Schaden anrichten, dürfte eigentlich nur die Regierung schützen – die sagen könnte: Wir haben dafür keine Genehmigung, d. h. keine Zulassung erteilt, also können Sie uns nicht beschuldigen! Wenn eine Zulassung erteilt wird, dann muss die Sicherheit nachgewiesen sein. Wenn dann Schäden entstehen, muss jemand dafür haftbar sein. Es ist wie bei einem Autounfall mit einem fahrerlosen Auto. Es ist schwer, Ansprüche gegenüber einem Versicherer geltend zu machen, wenn es keinen Fahrer gibt! Verlangen Sie eine Entschädigung vom Hersteller, von den Passagieren oder von der Regierung?

Wenn dies im Vereinigten Königreich der Fall ist, können Sie sicher sein, dass dies auch anderswo so ist.12) Die WHO hat bereits – unter dem Einfluss von Bill Gates – darauf bestanden, dass Pharmaunternehmen weltweit immun gegen Strafverfolgung sind, wo immer sie ihr Impfprogramm, insbesondere mit mRNA-Impfstoffen, einführen. Werden nicht zugelassene mRNA-Impfstoffe überall eingesetzt werden?

Es ist Forschung im Gange, wie man Menschen davon überzeugen kann, ungetestete und potenziell sehr gefährliche, nicht zugelassene (oder tatsächliche zugelassene) Impfungen zu akzeptieren.13) Dies ist eine gefährliche Situation. In den letzten ein bis zwei Jahren gab es konzertierte Bemühungen, diejenigen, die die Sicherheit und Wirksamkeit von Impfungen in Frage stellen, als „Spinner” zu bezeichnen, wie es der britische Premierminister Boris Johnson tat.14) Doch ist es nicht ein Menschenrecht, in Frage zu stellen, was gut für unseren Körper ist, und das abzulehnen, was nicht gut ist? Sogar die WHO räumt ein, dass Impfstoffe Ausbrüche von Krankheiten verursachen, die sie ausrotten sollen.15) Wenn man all das berücksichtigt, ist es dann wirklich so, dass Impfstoffe die einzige Lösung für Pandemien sind? Lesen Sie den Artikel der World Foundation for Natural Science zu genau diesem Thema.16) Betrachten wir nun die Besonderheiten von RNA-Impfstoffen.

RNA: Ribonukleinsäure und wir
Lassen Sie uns zum Kern des Artikels zurückkehren, und das ist der „neue“ Impfstofftyp, der vorgeschlagen wird, der RNA (Ribonukleinsäure)-verändernde Impfstoff. Herkömmliche Impfstoffe enthalten eine ganze Reihe von inaktiven und aktiven Virusstämmen und viele andere unangenehme Inhaltsstoffe. Das Prinzip des Impfstoffs besteht darin, dass die inaktiven Viren aktiviert werden müssen, damit Ihr Körper Antikörper und damit Immunität gegen das Virus, gegen das Sie geimpft werden, entwickeln kann. Doch ist der Aktivator respektive sind die Hilfsstoffe selbst ungesund: Thiomersal (Quecksilber) und Aluminiumhydroxid sowie viele andere. Schwermetalle sind an sich schon Giftstoffe und können das Immunsystem schädigen, indem sie die Darmflora schwächen oder sogar den Darm vergiften, wodurch es zu Wahrnehmungsproblemen kommen kann bis zu dem Punkt, wo die am schwersten Betroffenen in ihrer Entwicklung nicht vorankommen oder sogar in ein „dunkles Loch” fallen, in dem eine Kommunikation außerhalb dieser Dunkelheit nahezu unmöglich erscheint. Ich spreche von Autismus.17) Nicht jeder wird in diesem Ausmaß beeinträchtigt, da das Immunsystem jedes Menschen unterschiedliche Stärken und Entwicklungsstadien aufweisen. Kinder, insbesondere Kleinkinder, werden durch solche Impfstoffe am meisten geschädigt.

RNA-Impfstoffe unterscheiden sich insofern deutlich, als das aktive Ziel des Impfstoffs nicht die Injektion eines Virus in den Körper ist, sondern die Veränderung unserer DNA durch genveränderte RNA, die den Körper ein Protein produzieren lässt, das zur Abwehr eines Virus, in diesem Fall Covid-19, dienen soll. Im Labor vorgenommene Änderungen an der RNA haben verheerende Folgen. Forschung und Ergebnisse der Gentechnik in den letzten 40 Jahren zeigen dies deutlich.18)

Was ist DNA [auch DNS genannt]? Dies sind die grundlegenden Bausteine, die unseren Körper zum Funktionieren anleiten. RNA ist eine spezialisierte Form der DNA, die Botschaften an die DNA sendet und ihr mitteilt, welche Proteine sie bilden soll. Man ging davon aus, dass wir durch die Kontrolle der DNA das Leben kontrollieren können, denn das Leben gibt Ihnen auf fatalistische Weise die DNA, die Sie haben, und dabei bleibt es. Dieses dogmatische Denken, das die darwinistische Sichtweise des Überlebens der tauglichsten DNA propagiert, ist falsch. Ja, wir brauchen taugliche DNA, aber unser Körper wird mehr von dem beeinflusst, was um uns herum ist. Unsere Umwelt verändert unsere Zellen und unsere DNA. Unsere Umwelt ist nicht nur die physische Welt, sondern auch die Welt unserer Gefühle und unserer Gedanken. Wir können unsere eigene DNA durch richtige Gedanken, richtige Emotionen und richtige Handlungen verändern. Das wissenschaftliche Gebiet, das dies untersucht, ist die Epigenetik.19) Es ist überzeugend dargelegt worden, dass Elektrizität und elektromagnetische Strahlung Krankheiten und Pandemien verursachen, nicht Viren.20)

Die Risiken einer überstürzten Impfstoffentwicklung
Coronaviren werden seit vielen Jahren erforscht. Die DNA-Sequenzierung vieler Coronaviren (Vogel-, Human-, Rinder-, Maus- und zwei Schweineviren) wurde durchgeführt, einschließlich Untersuchungen darüber, wie Coronavirus-RNA und -mRNA modelliert werden kann.21) Daher ist zu erwarten, dass das Genom des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 relativ schnell entschlüsselt werden könnte, da bereits so viel über Coronaviren bekannt ist.22) Folglich dürfte die Herstellung eines Impfstoffs also nicht allzu schwierig sein? Es ist in den letzten dreißig Jahren nicht gelungen, einen Coronavirus-Impfstoff herzustellen.23)

Die weltweite Eile, als Erster einen Impfstoff herzustellen, birgt eine Menge Gefahren. Wie vom Time-Magazin erklärt:24)

„Die Suche nach einem Impfstoff für eine neue Infektionskrankheit ist bestenfalls ein Glücksspiel; fast vier Jahrzehnte nach der Entdeckung von HIV gibt es immer noch keinen wirksamen Impfstoff gegen dieses Virus. SARS-CoV-2 ist so neu für die wissenschaftliche Gemeinschaft, dass noch nicht einmal klar ist, was der menschliche Körper braucht, um eine Infektion zu verhindern – oder ob so etwas überhaupt möglich ist.“

Es ist auch so, dass Viren sich sehr schnell anpassen und mutieren. Selbst wenn ein Impfstoff funktionieren und sicher sein würde, hat sich sein Zielvirus seit langem verändert, was den Impfstoff nutzlos macht, da es sich bei diesem um das Virus vom letzten Jahr handelt, und das diesjährige ist anders. Impfstoffe können nicht schneller entwickelt werden, als sich Viren verändern. Coronavirus-Impfstoffe werden seit 30 Jahren entwickelt, aber alle hatten schwerwiegende Nebenwirkungen oder sie sind einfach gescheitert.25) Die Schwierigkeit bei der Herstellung eines Impfstoffs – wenn wir davon ausgehen, dass Impfstoffe tatsächlich funktionieren – besteht darin, das Genom zu isolieren und es dann zu purifizieren, um ein wirksames und sicheres Gegenmittel zu finden. Da das SARS-CoV-2-Genom so schnell entschlüsselt wurde, gibt es vielleicht noch andere Aspekte bei der Suche nach einer medizinischen Lösung.

Angesichts der hartnäckigen Eile, einen nicht zugelassenen Impfstoff auf die Welt loszulassen, wäre es äußerst riskant, etwas, das unsere DNA unwiderruflich verändern könnte, so bereitwillig zu akzeptieren. Angesichts der Tatsache, dass Covid-19 anscheinend nur gebrechliche, sehr alte Menschen und Menschen mit schweren Vorerkrankungen oder einem schwachen Immunsystem ernsthaft zu beeinträchtigen scheint, ist nicht alles, was wir sehen, eine massive oder sogar absichtliche Überreaktion? Die US-amerikanische Gesundheitsbehörde (Centers for Disease Prevention and Control) hat nachgewiesen, dass die Überlebensrate derjenigen, die an Covid-19 erkranken, nach Altersgruppen so gestaffelt ist: 0-19 Jahre 99,997%, 20-49 Jahre 99,98%, 50-69 Jahre 99,5%, 70+ Jahre 94,6%.26) Fast niemand – gemessen an der Gesamtbevölkerung – stirbt an Covid-19 (oder mit Covid-19), außer den über 70-Jährigen, die an Covid-19 erkranken und andere schwere zugrunde liegende Gesundheitsprobleme haben. Ist dies also wirklich eine Pandemie, etwas, das man fürchten muss? Die vorgetäuschte H1N1-Schweinegrippe-Pandemie 2009 kommt einem in den Sinn. Die WHO änderte ihre Definition des Begriffs „Pandemie“ einen Monat vor der Ausrufung der H1N1-Grippe-Pandemie. Die WHO-Definition vor der Änderung lautete: „Eine Influenzapandemie entsteht, wenn ein neues Influenzavirus auftritt, gegen das die menschliche Bevölkerung keine Immunität besitzt, was weltweit zu mehreren gleichzeitigen Epidemien mit einer enormen Zahl von Todesfällen und Erkrankungen führt.“ Einen Monat bevor die H1N1-Pandemie zur Pandemie erklärt wurde, änderte sich die Definition der WHO wie folgt: „Eine Influenzapandemie kann entstehen, wenn ein neues Influenzavirus auftritt, gegen das die menschliche Bevölkerung keine Immunität besitzt.“ Der WHO-Artikel geht weiter: „Monate später führte der Europarat diese Änderung als Beweis dafür an, dass die WHO ihre Definition einer Grippepandemie geändert hat, um eine Pandemie ausrufen zu können, ohne die Intensität der durch das H1N1-Virus verursachten Krankheit nachweisen zu müssen.“27) Eine vorgetäuschte Pandemie bedeutet nicht, dass es sich um ein vorgetäuschtes Virus handelt, aber es bedeutet, dass die Maßnahmen zur Bekämpfung von etwas, das nicht viriler ist als die saisonale Grippe, alle unverhältnismäßig sind. Auch „Schläferverträge” mit der pharmazeutischen Industrie kommen einem in den Sinn. Vielleicht wäre es eine Überlegung wert, wie viel Geld die Pharmaindustrie damit verdienen könnte, wie viel ihre Geldgeber, wie die Bill & Melinda Gates Foundation, damit verdienen könnten. Und zu welchen extremen Maßnahmen könnten sie Regierungen drängen, um ihre Ziele zu erreichen? Soll jeder Mensch auf dem Planeten geimpft werden? Bill Gates hat es selbst gesagt: „Solange wir nicht alle weltweit geimpft haben, werden wir nicht zur Normalität zurückkehren können.“28) (Mehr über die BMGF finden Sie hier.)

Was ist in dem neuen Impfstoff enthalten?
Niemand außerhalb der Pharmaindustrie ist sich ganz sicher. Die Idee des RNA-Impfstoffs besteht darin, dass er eine Kette von Ribonukleinsäure in die Körperzellen bringt. Diese RNA-Kette soll die Körperzellen „transfizieren”, sodass diese ein Protein produzieren, welches das SARS-CoV-2-Virus angreift – sollten Sie es haben. Die injizierte DNA und RNA könnte also, wie Bill Gates sagte, „Ihren Körper in eine eigene Impfstoffproduktionseinheit verwandeln“.29) Dies ist ein Hirngespinst und ziemlich abstoßend – 10 Jahre der Herstellung von DNA- und RNA-Impfstoffen haben zu keinen guten Ergebnissen geführt; soviel ist klar, weil alle früheren mRNA-Impfstoffe, die entwickelt wurden, keine Zulassung zur Verwendung erhalten haben, sonst wären sie schon längst erlaubt gewesen. Das heißt, sie haben nicht die erhofften Ergebnisse erzielt. Jetzt haben wir noch die andere Frage, was eventuell noch in den RNA-Impfstoffen enthalten sein könnte, das absichtlich dort platziert wurde, und worüber wir nicht informiert sind? Es trifft zu, dass die WHO afrikanische Frauen illegal durch Impfstoffe sterilisiert hat, indem Substanzen, welche eine Sterilität verursachen, in die Impfstoffe eingebracht wurden. Gemäß den öffentlich bekannt gewordenen Informationen über mRNA-Impfstoffe sollen diese die normalen Zellen Ihres Körpers dazu zwingen, das SARS-CoV-2-Spike-Protein zu bilden. Dabei handelt es sich um ein Glykoprotein, das sich an die normalen ACE2-Rezeptoren der Zellen heftet. Das ist sehr ungewöhnlich, weil es dies so leicht tut, als wäre es dazu bestimmt. Theoretisch sollte Ihr Immunsystem, bevor das Protein in die Zelle eindringt, eine Reaktion in Form einer Antikörper-Bildung auslösen. Aber:
„Nach Angaben von Forschern der University of Pennsylvania und der Duke University haben mRNA-Impfstoffe potenzielle Sicherheitsprobleme, darunter lokale und systemische Entzündungen und die Stimulation autoreaktiver Antikörper und der Autoimmunität sowie die Entwicklung von Ödemen (Schwellungen) und Blutgerinnseln.“30)

Das sieht nicht gut aus und liefert eine Erklärung dafür, warum bisher noch keine mRNA-Impfstoffe zugelassen wurden. Dennoch zögern die Regierungen nicht einmal, der Pharmaindustrie die völlige Freiheit einzuräumen, das herzustellen, was sie will. Angesichts der Tatsache, dass unsere DNA dauerhaft verändert werden könnte, gibt es Bedenken, dass wir Teil eines transhumanen Experiments sein werden, bei dem die DNA fast beliebig verändert werden kann.31) Ob dies der Fall sein wird oder nicht, ist ungewiss, aber es gibt ernste Fragen, die von den Impfstoffherstellern völlig unbeantwortet bleiben, nämlich was in ihren Impfstoffen enthalten ist, insbesondere in denen, die ein neues Protein herstellen. Was wird dieses neue Protein mit den Zellen machen, in die es eindringt?

Ein großer Teil des Aufwands zur Impfstoff-Herstellung fließt in eine Technologie, die Genom-Editierung genannt wird. Diese Technologie ähnelt dem Vorgehen, das bei der Genom-Editierung von Tieren und Pflanzen verfolgt wird, und wird von der Europäischen Union als Genmodifikation eingestuft, da nach dem Gesetz durch den Prozess der Genom-Editierung Produkte geschaffen werden, die auf natürliche Weise nicht entstanden wären. Daher muss sie in der gleichen Weise reguliert werden wie die Genmodifikation (Gentechnik).32)

Ende von Teil I – Hier geht es weiter zu Teil II

Quellenangaben   [ + ]

1.M. Paduano (2. Okt. 2020), BBC Midlands, Coronavirus: Doctors told to plan for vaccination scheme („Coronavirus: Ärzte sollen Impfplan erstellen“), https://www.bbc.co.uk/news/uk-england-birmingham-54375643
2.The Times (3 Oct 2020), Hopes grow for a coronavirus vaccine by Easter, („Hoffnungen auf einen Coronavirus-Impfstoff bis Ostern wachsen“), https://www.thetimes.co.uk/edition/news/hopes-grow-for-coronavirus-vaccine-by-easter-rdgkvxhgh
3.T. Porter (2. März 2014), Brain-Damaged UK Victims of Swine Flu Vaccine to Get £60 Million Compensation („Hirngeschädigte britische Opfer des Schweinegrippe-Impfstoffs sollen £60 Millionen Entschädigung erhalten“), International Business Times, https://www.ibtimes.co.uk/brain-damaged-uk-victims-swine-flu-vaccine-get-60-million-compensation-1438572. Die britische Regierung hat viel dafür getan, jegliche Zahlungen zu blockieren, indem sie behauptete, dass die Kinder nicht genug (!) Schaden erlitten hätten, um für eine Entschädigung in Frage zu kommen.: https://www.theguardian.com/society/2015/sep/25/narcolepsy-cases-linked-to-flu-vaccine-subject-to-new-compensation-dispute
4.The Local, Sweden affirms swine flu vaccine narcolepsy link („Schweden bestätigt Zusammenhang zwischen Schweinegrippe-Impfstoff und Narkolepsie“) (26. März 2013) https://www.thelocal.se/20130326/46950
5.Independent.ie, Government ‚told of swine flu drug trouble in Sweden‘ before roll-out started („Regierung ‚informierte vor Beginn der Einführung über Arzneimittel-Probleme mit Schweinegrippe in Schweden‘“) (30. August 2019), https://www.independent.ie/irish-news/courts/government-told-of-swine-flu-drug-trouble-in-sweden-before-roll-out-started-38450028.html
6.Colm Keena, Narcolepsy case: State faces €4m bill after vaccine settlement („ Colm Keena, Narkolepsie-Fall: Staat steht nach Impfstoffabrechnung vor 4 Millionen Euro Rechnung“) (20. Nov. 2019), Irish Times, https://www.irishtimes.com/news/crime-and-law/narcolepsy-case-state-faces-4m-bill-after-vaccine-settlement-1.4088687
7. Ned Stafford (26. Okt. 2009), Kontroverse in Deutschland über Impfstoffe gegen die Schweinegrippe, die ME-Vereinigung (https://meassociation.org.uk/2009/10/controversy-in-germany-over-swine-flu-vaccines/) und es wird berichtet, dass in Deutschland, Frankreich, Norwegen, Finnland und Schweden Fälle von Narkolepsie festgestellt wurden; Schwedische Arzneimittelbehörde, „Aktuell information om utredningen av fall av narkolepsi efter vaccination med Pandemrix,“ https://web.archive.org/web/20181215132122/http://www.lakemedelsverket.se/Alla-nyheter/NYHETER-2010/Aktuell-information-om-utredningen-av-fall-av-narkolepsi-efter-vaccination-med-Pandemrix/ (26. Aug 2010). Es wird jedoch berichtet, dass Deutschland, die Schweiz und Polen beschlossen haben, diesen Pandremix-Impfstoff wegen der von ihm verursachten Schäden nicht zuzulassen: C. Keena (8. Oktober 2020), Impfstoff wurde nicht an Teenagern vor „de facto” klinischer Studie getestet, teilte das Gericht mit, The Irish Times, https://www.irishtimes.com/news/crime-and-law/courts/high-court/vaccine-not-tested-on-teens-before-de-facto-clinical-trial-court-told-1.4043818.
8.Beispielsweise Christina England und Lucija Tomljenovic (2015), Vaccine Policy and the UK Government: The Untold Truth, ISBN 9781518832369. Auch: Dr Vernon Coleman, Anyone Who Tells You Vaccines Are Safe and Effective is Lying (2014), ISBN 9781091757714. Auch: Kevin Barry, Vaccine Whistleblower: Exposing Autism Research Fraud at the CDC, Skyhorse Publishing (2015) ISBN 978634509954. Zu den schädlichen Auswirkungen von Thimerosal (Quecksilber) in Impfstoffen: Robert F. Kennedy Jr (Ed), Thimerosal: Let the Science Speak: The Evidence Supporting the Immediate Removal of Mercurya Known Neurotoxin from Vaccines, Skyhorse Publishing; Überarbeitete, aktualisierte Ausgabe (17. Sept. 2015), ISBN: 978-1634504423.
9.Kumar Jeetendra (10. Sept. 2020) MicrobiozIndia, China favors first nasal spray COVID-19 antibody for preliminaries („China favorisiert ersten COVID-19-Antikörper-Nasenspray für Voruntersuchungen“), https://microbiozindia.com/health-news/china-favors-first-nasal-spray-covid-19-antibody-for-preliminaries/
10.Cheryl Chumley (10. April 2020), Gates and Fauci: Unelected destroyers of freedom („Gates und Fauci: Nicht gewählte Zerstörer der Freiheit“), Washington Times, https://www.washingtontimes.com/news/2020/apr/11/bill-gates-anthony-fauci-unelected-destroyers-free/
11.Regierung des Vereinigten Königreichs, Konsultationsdokument: Änderungen der humanmedizinischen Vorschriften zur Unterstützung der Einführung von COVID-19-Impfstoffen (28. August 2020) https://www.gov.uk/government/consultations/distributing-vaccines-and-treatments-for-covid-19-and-flu/consultation-document-changes-to-human-medicine-regulations-to-support-the-rollout-of-covid-19-vaccines. Der zitierter BBC-Artikel: Rachel Schraer (28. August 2020), Coronavirus: Health workers‘ army to be trained to deliver Covid vaccine („Coronavirus: Für die Verabreichung von Covid-Impfstoff soll eine Armee von Gesundheitskräften ausgebildet werden“), https://www.bbc.co.uk/news/health-53946412
12.Children’s Health Defense (11. April 2020), Here’s why Bill Gates wants indemnity… Are you willing to take the risk? („Darum will Bill Gates eine Entschädigung… Sind Sie bereit, das Risiko einzugehen?“) https://childrenshealthdefense.org/news/heres-why-bill-gates-wants-indemnity-are-you-willing-to-take-the-risk/ Beachten Sie, dass das im Artikel erwähnte Video von YouTube zensiert wurde, das sich im Besitz von Google befindet. In dem Artikel steht, dass es im Video heiße, dass frühere Versuche mit Coronaviren-Impfstoffen schwere und lebensbedrohliche Lungenentzündungen verursacht hätten, nachdem die Probanden sich mit dem Wildtyp des Virus infiziert hatten. Der Artikel fährt fort: Bill Gates erklärt, dass Pharmazeutika wegen dieses Risikos von der Strafverfolgung geschützt werden müssen.
13.Children’s Health Defense (Sept 3 2020), The Persuasion Game: Manipulating Intention to Get a Covid-19 Vaccine („Das Überzeugungsspiel: Manipulation der Absicht, einen Covid-19-Impfstoff zu bekommen“) https://childrenshealthdefense.org/news/the-persuasion-game-manipulating-intention-to-get-a-covid-19-vaccine/ Dieser Artikel weist auf Studien von Yale und Vanderbuilt hin, die Wege aufzeigen, wie man COVID-Impfstoff-Zweifler psychologisch unter Druck setzen kann, damit sie sich impfen lassen.
14.Boris Johnson, britischer Premierminister, Rede vor der UNO-Generalversammlung vom 26. Sept. 2020: „Und gerade weil wir wissen, dass niemand sicher ist, solange nicht alle sicher sind, kann ich ankündigen, dass das Vereinigte Königreich bis zu 571 Millionen Pfund für COVAX bereitstellen wird, eine neue Initiative zur weltweiten Verteilung eines COVID-19-Impfstoffs … es wäre eine absolute Tragödie, wenn wir in unserem Eifer [Impfstoffe ohne ausreichende Tests zu verteilen] den Spinnern Auftrieb geben würden – den Impfgegnern, gefährliche Besessene, die gegen das gesamte Konzept von Impfungen kämpfen und weitere Millionen Menschenleben riskieren würden.“ https://www.gov.uk/government/speeches/prime-ministers-speech-to-un-general-assembly-26-september-2020
15.Children’s Health Defense (Sept 3 2020), Polio Vaccine Causing Polio Outbreaks in Africa, WHO Admits („WHO räumt ein, dass der Polio-Impfstoff Polio-Ausbrüche in Afrika verursacht“) https://childrenshealthdefense.org/news/polio-vaccine-causing-polio-outbreaks-in-africa-who-admits/
16.https://www.naturalscience.org/de/news/2020/06/sind-impfungen-wirklich-der-einzige-weg-um-die-menschheit-vor-pandemien-zu-schuetzen/
17.Es gibt viele Publikationen, die Impfstoffe mit dem Ausbruch von Autismus in Verbindung bringen. Zum Beispiel Delong G. Es wurde ein positiver Zusammenhang zwischen der Autismus-Prävalenz und der Impfaufnahme bei Kindern in der US-Bevölkerung festgestellt.. J Toxicol Environ Health A. 2011;74(14):903-16. doi: 10.1080/15287394.2011.573736. PMID: 21623535. Auch: Cave SF. The history of vaccinations in the light of the autism epidemic. („Die Geschichte der Impfungen vor dem Hintergrund der Autismus-Epidemie.“) Altern Ther Health Med. 2008 Nov-Dec;14(6):54-7. PMID: 19043939. Auch: Richmand BJ. Hypothesis: conjugate vaccines may predispose children to autism spectrum disorders. („Hypothese: Konjugatimpfstoffe können Kinder für Störungen des autistischen Spektrums prädisponieren.“) Med Hypotheses. 2011 Dec;77(6):940-7. doi: 10.1016/j.mehy.2011.08.019. Epub 2011 Oct 10. PMID: 21993250. Korruption unter CDC-Wissenschaftlern aufgedeckt, die absichtlich Daten entfernten und zerstörten, welche eine 340%ige Zunahme von autistischen Spektrumstörungen bei MMR-geimpften afroamerikanischen Kindern zeigten https://vaxxedthemovie.com/.
18.C. Robinson et al. (2018), GMO Myths and Truths 4th ed. Open Earth Source Publishing.
19.Dr. Bruce Lipton, Intelligente Zellen – Wie Erfahrungen unsere Gene steuern, KOHA Verlag (25. April 2016). Schauen Sie sich auch die Website von Dr. Lipton an: https://www.brucelipton.com/
20.Thomas Cowan und Sally Fallon Morell (2020), The Contagion Myth: Why Viruses (including “Coronavirus”) Are Not the Cause of Disease“), Skyhorse Publishing, ISBN: 9781510764620.
21.Beispielsweise L. Enjuanes Ed. (2004), Coronavirus Replication and Reverse Genetics: 287 (Current Topics in Microbiology and Immunology) [„Coronavirus-Replikation und Reverse Genetik: 287 (Aktuelle Themen in Mikrobiologie und Immunologie)“], Springer.
22.Fernandes, J.D., Hinrichs, A.S., Clawson, H. et al. The UCSC SARS-CoV-2 Genome Browser. Nat Genet (2020). https://doi.org/10.1038/s41588-020-0700-8
23.Dr Mercola (May 31 2020), Robert F. Kennedy, Jr. Explains Well-Known Hazards of Coronavirus Vaccines, https://articles.mercola.com/sites/articles/archive/2020/05/31/is-there-a-vaccine-for-coronavirus.aspx
24.Time Magazine, The Great Vaccine Race: Inside the Unprecedented Scramble to Immunize the World Against COVID-19 https://time.com/5887199/coronavirus-vaccine-race/ 9. Sept. 2020. Der Artikel weist darauf hin, dass möglicherweise überhaupt kein Impfstoff möglich ist.
25.Ibid. 23. https://articles.mercola.com/sites/articles/archive/2020/05/31/is-there-a-vaccine-for-coronavirus.aspx
26.The CDC (10 Sept 2020), COVID-19 Pandemic Planning Scenarios, https://www.cdc.gov/coronavirus/2019-ncov/hcp/planning-scenarios.html
27.https://www.who.int/bulletin/volumes/89/7/11-086173/en/
28.Dr. Mercola (21. Mai 2020) How Bill Gates Monopolized Global Health („Wie Bill Gates die globale Gesundheit monopolisiert hat“), https://articles.mercola.com/sites/articles/archive/2020/05/21/bill-gates-foundation-global-health.aspx Sehen Sie sich das Video an. Gates sagt es selbst.
29.Isobel Asher Hamilton (1. Mai 2020), Bill Gates thinks there are 8 to 10 promising coronavirus vaccine candidates and one could be ready in as little as 9 months („Bill Gates glaubt, dass es 8 bis 10 vielversprechende Coronavirus-Impfstoffkandidaten gibt und dass einer in nur 9 Monaten fertig sein könnte“), Business Insider, https://www.businessinsider.com/bill-gates-10-promising-coronavirus-vaccine-candidates-2020-5?r=US&IR=T
30.N. Pardi et al. (2018), “mRNA vaccines – a new era in vaccinology”, Nature Reviews Drug Discovery 17, pp.261-279. Ein ausgezeichnetes Buch, das nur in deutscher Sprache veröffentlicht wurde und die Auswirkungen von Covid-19-Impfstoffversuchen an Menschen und Tieren dokumentiert, finden Sie hier: Clemens Arvay (2020), Wir können es besser: Wie Umweltzerstörung die Corona-Pandemie auslöste und warum ökologische Medizin unsere Rettung ist, Quadriga; 2. Aufl. 2020 (18. September 18).
31.Dr. Mercola (12. Sept, 2020), “Will New COVID Vaccine Make You Transhuman?” („Wird der neue COVID-Impfstoff Sie transhuman machen?“), https://articles.mercola.com/sites/articles/archive/2020/09/12/coronavirus-vaccine-transhumanism.aspx
32.Gerichtshof der Europäischen Union (25. Juli 2018), Durch Mutagenese gewonnene Organismen sind genetisch veränderte Organismen (GVO) und unterliegen grundsätzlich den in der GVO-Richtlinie vorgesehenen Verpflichtungen, https://curia.europa.eu/jcms/upload/docs/application/pdf/2018-07/cp180111de.pdf