Welttag der Ozeane – 8. Juni

Der Welttag der Ozeane, der seit 2009, jeweils am 8. Juni gefeiert wird, vereint und versammelt die Welt, um unseren gemeinsamen Ozean zu schützen und wiederherzustellen. An diesem Tag feiern und ehren die Menschen rund um unseren blauen Planeten den Ozean, der uns alle verbindet. Der Tag will daran erinnern, wie essentiell und schützenswert die Ozeane für das Leben auf diesem Planeten sind. An vielen Orten der Welt finden zahlreiche unterschiedliche Aktionen statt wie Strandsäuberungen, Vorträge, Zusammenkünfte, Standaktionen und vieles mehr.

Dieses Jahr liegt ein Fokus darauf, Naturschutzmaßnahmen zu bündeln, um die globale Bewegung zu stärken, die die Staats- und Regierungschefs der Welt dazu aufruft, bis 2030 30% unseres blauen Planeten zu schützen. Diese dringende Notwendigkeit wird „30 x 30“ genannt.

Diese Initiative trägt der Feststellung führender Wissenschaftler Rechnung, dass wir die Hälfte des Planeten in seinem natürlichen Zustand brauchen, um das Aussterben von einer Million Arten zu verhindern. Derzeit sind lediglich 15% der Landesfläche und 10% der Meeresflächen geschützt. Die Organisation World Oceans Day schlägt daher vor, damit zu beginnen, 30 % bis 2030 zu schützen. Aber es reicht nicht aus, dass nur Wissenschaftler dies fordern. Es braucht Menschen aus der ganzen Welt, die zusammenkommen und dringende Maßnahmen verlangen. Zu diesem Zweck schliesst sich „World Oceans Day” mit vielen Organisationen zusammen, die mit „Campaign for Nature“ eine Online-Petition lanciert haben, die sich für die Erhaltung von 30% des Planeten einsetzt: https://worldoceansday.org/take-action/petition/

Dieses ehrgeizige Ziel wird durch die neuesten Arbeiten führender wissenschaftlicher Experten aus der ganzen Welt unterstützt, die sich unter dem Projekt “Campaign for Nature” zusammengeschlossen haben.

Mit dieser Petition sollen die Regierungen weltweit dazu zu beweget werden, sich darauf zu einigen, bis 2030 mindestens 30% der Land- und Meeresflächen des Planeten zu schützen und auf der kommenden Artenschutzkonferenz CBD COP15 (Convention on Biodiversity COP15 Summit), Fortschritte für intakte Ökosysteme zu erwirken. Die Errichtung von Meeresschutzzonen ist sehr effizient, weil die Meere sich schnell regenerieren können und auch die umgebenden nicht geschützten Zonen durch den Reichtum der zurückkehrenden Pflanzen und Tiere profitieren. (z.B. Cabo Pulmo National Marine Park)

Unterzeichnen Sie die Petition und seien auch Sie am Welttag der Ozeane aktiv. Klären Sie ihre Mitmenschen über die Dringlichkeit von Schutzzonen auf und befreien Sie ihre lokalen Seen, Flüsse und Meere vom Müll an den Ufern und Stränden.

Besuchen Sie auch das offizielle Portal der Vereinten Nationen zum Welttag der Ozeane:  https://unworldoceansday.org/2020