Tag des Baumes, 24. April 2020

Am 24. April 2020, nur zwei Tage nach dem Tag der Erde, ist der Internationale Tag des Baumes. Bäume spenden uns Schatten an einem heißen Sommertag, schenken uns aber noch viel mehr: Sauerstoff im Austausch zu unserem „Abfallprodukt”, dem CO2, das wir ausatmen, Blüten, die den Insekten Nahrung geben, Früchte zum Naschen, Wurzeln, die die fruchtbare Erde zusammenhalten. Bäume geben unzähligen Lebewesen ein Zuhause: Vögeln, Käfern, Spinnen – sogar Säugetiere ziehen ihre Jungen in Baumhöhlen auf. Auch schenken uns die Bäume Holz für ein Haus, das unserem Wohlbefinden zuträglich ist, und als soziale Wesen lehren sie uns sogar eine Lebensweise: Ein ausgewachsener Baum ist vor allem um das Wohl der Waldgemeinschaft besorgt!

Doch die Bäume geraten mehr und mehr in Bedrängnis, insbesondere die zunehmende Mobilfunkstrahlung macht ihnen zu schaffen. Ihre Blätter verdorren aufgrund von technisch erzeugten, elektromagnetischen Feldern. Ohne intakte Blätter ist ein funktionierender Stoffwechsel, die sogenannte Photosynthese, nicht mehr möglich. Kein Wunder, werden heutzutage Bäume an vielen Orten krank, denn ihr Immunsystem ist geschwächt – durch die für die Natur viel zu starke, künstliche Mikrowellenstrahlung des Mobilfunks. In der Folge werden Bäume immer anfälliger für diverse Krankheiten oder können ihre Fressfeinde nicht länger abwehren, sodass diese die Oberhand gewinnen. Dass Bäume krank werden, ist also nicht allein auf die Veränderung von klimatischen Bedingungen zurückzuführen. Unter Dauerbestrahlung durch Mobilfunkantennen reicht hingegen nur ein weiterer Stressfaktor, zum Beispiel Trockenheit, und der Baum bekommt Probleme. Die Bäume sind für uns aber überlebensnotwendig.

Pflanzen Sie deshalb, wenn es Ihnen aufgrund der aktuellen Situation möglich ist, am Internationalen Tag Des Baumes mindestens einen Baum! Viele Gärtnereien bieten auch an, Container-Pflanzen direkt zu Ihnen nach Hause zu liefern, oder Sie können ein Bäumchen vorab bestellen und vor Ort abholen. Falls Sie am diesjährigen Tag des Baumes keinen Baum pflanzen können, überlegen Sie sich, wie Sie auf andere Weise den Bäumen Ihre Dankbarkeit und Wertschätzung ausdrücken können. Vielleicht hängen Sie an einem Baum eine Nisthilfe oder Futterstelle für Vögel auf? Vielleicht machen Sie mit ein, zwei Freunden oder Familienmitgliedern im Garten oder im Wald am Fuße eines Baumes ein Picknick? Oder Sie bringen einem Baum frisches Wasser, falls es lange nicht geregnet hat? Vielleicht umarmen Sie einfach einen Baum? Und: Es ist nie zu spät, einen Baum zu pflanzen! Holen Sie dies bei nächster Gelegenheit nach.

Veröffentlicht am in der Kategorie Wald