Teenager, die elektronische Zigaretten konsumieren, werden als Erwachsene mit sechsmal größerer Wahrscheinlichkeit Tabakzigaretten rauchen

Der Absatz von elektrischen Zigaretten ist auf dem Markt förmlich explodiert. Weltweit gibt es mittlerweile Millionen von Konsumenten. E-Zigaretten Hersteller und sogar Anti-Tabak Gruppierungen behaupten, dass diese Geräte fast harmlos seien, und dass E-Zigaretten dabei helfen würden, mit dem Rauchen aufzuhören [1].

Die zunehmend vorliegenden Beweise zeigen allerdings ein anderes Bild. In den Vereinigten Staaten von Amerika wurde kürzlich in der Zeitschrift Pediatrics eine Studie publiziert, welche zeigt, dass Teenager, welche E-Zigaretten dampfen, später sechsmal mehr zu Tabakzigaretten greifen, als solche die keine E-Zigaretten konsumieren [2]. Da die meisten E-Zigaretten – wie Tabakzigaretten auch – stark süchtig machendes Nikotin enthalten, ist der Übergang von elektronischen zu Tabakzigaretten keine Überraschung [3].

Die zerstörerischen gesundheitlichen Auswirkungen von Tabakzigaretten sind seit vielen Jahren nachdrücklich bewiesen. Alles, was Teenager zum Rauchen (ver)führt, sollte deshalb vermieden werden. Die Tabakfirmen hingegen haben bewusst Teenager und Kinder ins Visier genommen, indem sie z.B. seit spätestens den 1970er Jahren das Marketing in der Nähe von Schulen forciert haben. Die Tabakindustrie verfügt über eigene Studien, welche zeigen, dass, wer schon als Jugendlicher zum Rauchen gebracht werden kann, mit großer Wahrscheinlichkeit lebenslang dabei bleiben wird [4].

Die in Pediatrics erschienene Untersuchung hat herausgefunden, dass 24 Prozent der Teenager (i.e. im Alter von 17 Jahren) elektrische Zigaretten ausprobiert haben [2]. Eine frühere Studie des Centers for Disease Control and Prevention (CDC) in den USA streicht heraus, dass sich der Konsum von E-Zigaretten bei Schulkindern von 2011 bis 2014 verdreifacht hat [5]. Die Pediatrics Studie weist darauf hin, dass der Aufwärtstrend weitergeht, d.h. dass mehr und mehr Schulkinder elektrische Zigaretten konsumieren. Der Gebrauch von E-Zigaretten bei Kindern und Teenagern schießt in den Vereinigten Staaten und weltweit in der Tat in die Höhe, wobei E-Zigaretten nun mehrheitlich Tabakfirmen gehören: So wurde und wird eine neue Generation von Rauchern geschaffen.

Die US Food and Drug Administration (FDA) beginnt ab August 2016 die Herstellung und Vermarktung elektrischer Zigaretten zu regulieren [6], Sie hat festgelegt, dass E-Zigaretten der Definition eines „Tabakproduktes“ entsprechen und folglich der Kontrolle der Tabak-Kontrollbehörden der FDA unterstehen. Das bedeutet, dass E-Zigaretten Hersteller die Inhalte ihrer E-Zigaretten angeben müssen und es für sie verboten ist, Risikobeschreibungen wie ‚light’ oder ‚mild’ zu verwenden. Die hauptsächliche Sorge des FDA gilt der Zunahme des E-Zigarettenkonsums von Jugendlichen; sie zitiert aus der CDC Studie [5]: ): „Zwischen 2011 und 2014 hat der Gebrauch von E-Zigaretten (in den letzten dreißig Tagen) von Sekundarschülern um fast 800 Prozent zugenommen, i.e. von 1.5 Prozent im Jahre 2011 zu 13.4 Prozent im Jahre 2014.“ Da diese Zunahme auch den Tabakzigarettenkonsum um das Sechsfache erhöht, sollten E-Zigaretten zusammen mit allen zu rauchenden Tabakprodukten verboten werden, nicht nur in den Vereinigten Staaten sondern weltweit.

Quellen:

 

[1] Angeblicher ‚Nutzen’ von E-Zigaretten: http://ash.org.uk/files/documents/ASH_715.pdf

[2] Bei E-Zigaretten Konsumenten ist die Wahrscheinlichkeit, Tabak zu rauchen, sechsmal höher: Barrington-Trimis, Jessica L. et al. “E-Cigarettes and Future Cigarette Use”, Pediatrics, July 2016, VOLUME 138 / ISSUE 1, http://pediatrics.aappublications.org/content/138/1/e20160379

[3] WNTC News: http://wnct.com/2016/06/20/study-teens-using-e-cigs-are-more-likely-to-smoke-traditional-cigarettes/

[4] Hilts, Philipp J. (1996), Smokescreen: the truth behind the tobacco industry cover-up, Addison Wesley.

[5] Centers for Disease Prevention and Control: Arrazola, R.A., Singh, T., Corey, C.G. et al., “Tobacco Use Among Middle and High School Students—United States, 2011-2014,” Morbidity and Mortality Weekly Report, 64(14);381-385, April 17, 2015, http://www.cdc.gov/mmwr/preview/mmwrhtml/mm6414a3.htm.

[6] FDA Anordnung bezüglich E-Zigaretten: https://www.federalregister.gov/articles/2016/05/10/2016-10685/deeming-tobacco-products-to-be-subject-to-the-federal-food-drug-and-cosmetic-act-as-amended-by-the