Brief zum Verbot von GVO an das Parlament des Vereinigten Königreichs gesandt

Gentechnisch veränderte Organismen (GVO) bewegen sich schleichend, langsam aber sicher, in die Supermärkte des Vereinigten Königreiches. Sie tauchen besonders in Süßigkeiten und Schokoladenriegeln auf, die direkt aus den USA importiert werden. Die Regierung von Großbritannien ist ein starker Befürworter gentechnisch veränderter Nahrungsmittel. Obwohl die Mehrheit der Europäischen Union sich letzten Monat (März 2017) gegen eine Zustimmung des weiteren Anbaus von GVO zu kommerziellen Zwecken in Europa ausgesprochen hatte, stimmte Großbritannien dafür [1].

Da Großbritannien beschloss, die Europäische Union zu verlassen, hat die Britische Regierung nun klargestellt, dass sie den rechtmäßigen Anbau genetisch veränderter Nutzpflanzen zu erleichtern wünscht [2]. Trotz aller Forschung, nach der GVO nachweislich toxisch sind [z.B. 3], der Kosten, die bei der Einführung von GVO im Vergleich zur natürlichen Landwirtschaft astronomisch sein werden [4] und dem Zeitraum vom Labor bis auf den Essteller, der sich keineswegs von demjenigen unterscheidet, der für die Einführung einer Kulturpflanze mit neuen Merkmalen benötigt wird, beharrt die Britische Regierung dennoch darauf, GVO ihren Leuten aufzudrängen, die das nicht wollen und durch die EU-Rechtslage davor geschützt werden; selbst das Parlament hat GVO aus den eigenen Restaurants verbannt! [5] Landwirtschaft mit GV-Pflanzen resultiert in einem höheren Verbrauch von Pestiziden, von denen alle giftig für die Natur und den Menschen sind, erzielt geringere Ernten, die mit dem Naturkönigreich nicht zustande gekommen wären und enthält weniger Nährstoffe, andere Nährstoffe und Toxine [6].

GMO Ban letter to UK MinisterIm Hinblick auf ‘BREXIT’ plant die Britische Regierung das Europäische Gesetz in Britisches Gesetz umzuwandeln, um es so aufzuheben oder schwächen zu können [7]. Bei GVO wird das der Regierung erlauben, diese gefährliche industrielle Landwirtschaft leichter einzuführen.

Das Büro für Großbritannien von The World Foundation for Natural Science hat einen aussagekräftigen Brief an jedes Mitglied des Unterhauses geschrieben– gewählte Mitglieder des Parlaments – und ein umfassendes Verbot jeglicher kommerzieller oder wissenschaftlicher Landwirtschaft oder Forschung mit genetisch veränderten Organismen gefordert. Dem Schreiben war auch das GVO Fact Sheet beigefügt [8].

Es sind solche Aktionen, durch die wir die Wahrheit zu vielen Politiker bringen können, die möglicherweise nicht wissen, was mit GVO geschieht, noch erkennen wie todbringend sie sind. Es ist unser Ziel, ein vollständiges und dauerhaftes Verbot von GVO in Großbritannien und weltweit zu erreichen.

 

Quellen: